Project Description

Unsere Leistung:

Projektdaten:

Projektvolumen:
ca. 70 Mio. €

Entwicklungs- und Realisierungszeitraum:
2000 – 2007

Im Schnittpunkt von Innenstadt und Ruhruniversität wurde ein 30.000 m² großes Grundstück mit einer über 100 Jahre alten Industriegeschichte zu einem modernen Dienstleistungszentrum entwickelt. – Der Trimonte Park – ein typisches Beispiel für den Strukturwandel des Ruhrgebiets vom Industriestandort zum Dienstleistungszentrum.

Das Konzept des Trimonte Parks umfasst 6 Bauabschnitte die nach einer aufwendigen Bodensanierung nach und nach realisiert wurden. Zur Zeit sind 5 Gebäude fertig gestellt und vermietet. Zu den Hauptmietern zählen die Bundesknappschaft, die eine Hauptnutzfläche von ca. 13.000 m² belegt ebenso wie Zimbo mit einer Mietfläche von 4.400 m² und Bosch mit 2.600 m². Nach der Vollendung des sechsten und letzten Bauabschnittes wird eine Mietfläche von über 36.000 m² geschaffen worden sein.

Bei den Baukörpern handelt es sich um 5 bzw. 6 geschossige Gebäude in Riegel- bzw. U-Form, mit einer Ziegellochfassade und Aluminiumfenstern, die sich insbesondere im nördlichen Teil der Wasserstraße am Straßenverlauf orientieren. Die Treppenhäuser werden mittels durchgängigen Glasbändern auch von außen gut sichtbar. Durch die Wahl von unterschiedlich farbigen Ziegelfassaden wirkt jedes Gebäude für sich individuell und der Park insgesamt bildet doch eine Einheit. Die Erschließung der Gebäude erfolgt über eine öffentliche Stichstraße die von einer der Hauptverkehrsstraßen Bochums, der Wasserstrasse abgeht. Die Stellplätze sind oberirdisch im Bereich der Außenanlagen untergebracht.