Metro Brücke 13

Bei dem Gebäude handelt es sich um ein zweihüftiges Bürogebäude mit einer Vielzahl von integrierten Sondernutzungen. Während das Kellergeschoss mit seiner rechteckigen Form auch nicht überbaute Grundstücksflächen ausnutzt, beschreibt das aufgehende Gebäude die Form eines Mäanders. Es erstreckt sich über 140 m Länge bis zu einem als öffentliche Grünfläche gewidmeten kleinen Skulpturenpark.

Zur Schlüterstraße weist die „Brücke 13“ sechs Vollgeschosse auf, der Bauteil zum Park hingegen sieben Vollgeschosse.

Das Gebäude verfügt über repräsentative Büros für den Casch&Carry-Vorstand und die zugehörige Verwaltung dieses Konzernbereichs. Im Erdgeschoss befindet sich ein mit modernster Medientechnik und Dolmetscherkabinen ausgestattetes Auditorium für 500 Personen. In das 1. und 2. Obergeschoss ist das Mitarbeiter-Schulungszentrum integriert.

Aus einem nur groben Anforderungsprofil des Kunden wurde in enger Kooperation die Planung erarbeitet. Elegante Büros, ein großzügiger Eingangsbereich und die mit modernster Lehr- und Kommunikationstechnik ausgestatteten Sonderflächen wurden termingerecht und schlüsselfertig errichtet.

Auftraggeber:

Metro Group Düsseldorf

Generalübernehmer:

Bilfinger Berger AG

Hochbau • Entwicklung

Horbeller Str. 11

50858 Köln

Entwicklung

Generalplanung

Schlüsselfertige Erstellung

Auftragsvolumen:

ca. 25 Mio. €

Entwicklungs- und Realisierungszeitraum:

08/1999 – 03/2001

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.